Gut Ding will Weiler haben

23 Jul
Embed from Getty Images

 

Aufstieg – das ist der normale Anspruch eines Glubb-Fans. Aber was ist schon normal im Frankenland, hier ist man stolz auf die eigene Fahrstuhlmannschaft. Das bedeutet schließlich, besser als die anderen Zweitligisten zu sein. Das letzte Aufstiegsprojekt ist unter Valérien Ismael allerdings krachend gescheitert. Jetzt soll es René Weiler richten. Und er bekommt dafür womöglich die nötige Zeit und Gelegenheit.

Ihr seid nur ein Ausbildungsverein

Nürnberg ist für Profis eine Übergangsstation, anders kann man das nicht sagen. In den letzten zwei Jahren hatte der 1. FCN 41 Zu- und 41 Abgänge zu verzeichnen. Vereinstreue oder langfristiges Engagement? Fehlanzeige. Wer gute Leistungen zeigt, schafft es zu einem anderen Erstligisten, der Rest wird wieder verscherbelt. Aus dem Kader der Saison 13/14 sind nur noch drei Spieler verblieben. Der Verein macht damit ein gutes Geschäft, keine Frage. In den letzten fünf Jahren konnte ein Transferüberschuss von 19 Millionen Euro erwirtschaftet werden, in den letzten zehn Jahren sogar 38 Millionen. Weiler kann sich seinen Kader jetzt selbst zusammenbauen und hat Club-unüblich nur elf Spieler verpflichtet. Reicht die neue Gelassenheit zum Wiederaufstieg?

Get up or cry trying

Die Erwartungshaltung ist hoch. Ein weiteres Krampfjahr wie 2014/15 wird Weiler nicht überleben, dazu fehlt es den Franken an Geduld. Das Tal der Tränen soll diese Saison verlassen werden und die Chancen dafür stehen gut. Um ehrlich zu sein, sind sie genauso gut wie letztes Jahr. Aber irgendwann muss es ja aufwärts gehen. Der Trainer? Ist ein Guter. Die Konkurrenz? Schläft bestimmt. Und diese Neuverpflichtungen! Bombe. Was soll auf dem direkten Weg in Liga eins noch schiefgehen?

Glubb is a Depp

Es ist wie es ist – am Ende steht der Club sich selbst im Weg. Wir scheitern am eigenen Unvermögen oder an der Ungerechtigkeit der Welt. Eigentlich ist es immer die Ungerechtigkeit. Wir können schließlich nichts dafür, wenn unsere Stürmer nicht treffen. In den bisherigen fünf Testspielen konnte immerhin ein Sieg errungen werden, darunter waren Großkaliber wie der Drittligist Würzburg und die Bayernligisten Schweinfurt und Regensburg. Wenn jetzt die anderen Klubs aus Leipzig, Freiburg oder Kaiserlautern nicht wären, ja dann würden wir ganz sicher aufsteigen. Versprochen.

Advertisements

Eine Antwort to “Gut Ding will Weiler haben”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: