Die Schlagbaren

21 Mai

Aus. Aus und vorbei. Die Bayern sind in dieser Saison zweifach gescheitert und stehen vor den Trümmern ihrer Saison. Wobei Trümmer immer noch Meister bedeutet. Eine Analyse der zwiegespaltenen Münchner Seele.

Embed from Getty Images

 

Mia san ausgerutscht!

Am Anfang war Dortmund. Und dann ging alles schief. Mit dem DFB-Pokal-Aus gegen den BVB wurden die Krisenwochen eingeläutet. Es folgten drei Niederlagen in der Bundesliga und die unrühmliche und deutliche Schlappe gegen Barcelona. Der Nimbus der Bayern ist nicht nur angekratzt, der Lack dieser Saison ist komplett ab. Die grenzenlosen Ambitionen der Bajuwaren wurden grandios unterlaufen, die Münchner sind wieder schlagbar. Im Fußball geht es oft um das Momentum, das gefehlt hat. Am Ende dieser Saison war es nicht nur das Momentum. Es fehlte das Heldentum, die großen Aktionen großer Spieler, das wovon Kinder nachts träumen.

Mia san Meister!

Dominiert und in Grund und Boden gespielt! Die Bayern sind in der Liga immer noch haushoch überlegen, die Bundesliga wird zum Schaulaufen für die teuren Bayernwaden. Der einstige Erzfeind Dortmund lag fast 40 Punkte hinter den Bayern und viele Mannschaften bedankten sich artig für gerade noch einstellige Niederlage. Die voreilige Kapitulation vor der Bayern-Übermacht hat Pep Guardiola überrascht: „Aus einem 6:0 kannst du nichts lernen.“ 78:18 Tore sprechen eine deutliche Sprache – die Vorherrschaft des FCB in Deutschland ist ungebrochen. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Mia werden alt!

Xabi Alonso ist ein toller Fußballer, wenn… Wenn da dieses wenn nicht wäre. Für Laufduelle ist der Spanier nicht zu gebrauchen, Zweikämpfe mit Messi oder Neymar wirkten geradezu grotesk. Auch die weitere Bayernriege hat mit der Natur zu kämpfen. Philipp Lahm (31), Bastian Schweinsteiger (30), Arjen Robben (31) und Franck Ribery (32) zahlen langsam, aber sicher den Preis jahrelanger Weltklasse-Leistungen. Die Verletzungen häufen sich, die Dauer zur Rückkehr auf altes Leistungsniveau steigt, die Top-Leistungen werden weniger. Noch immer sind alle genannten Akteure Supersuper-Spieler, keine Frage. Im Vergleich zur hungrigen Riege des FC Barcelona wirken sie aber doch einen Tick zu satt, zu zufrieden mit sich und der Welt. Vielleicht hat Oli Kahn am Ende doch Recht. Es sind die Niederlagen, die dich zu einem großen Spieler machen. Und davon hatten die Weltmeister zuletzt nicht gerade viele.

Mia kaufen nach!

Es läuft nicht auf dem Feld, dann rollt der Rubel. Auf Misserfolge haben die Münchner stets mit dem Portemonnaie reagiert, was sich über die Jahre bewährt hat. Was nicht mehr bei den Gegnern spielen kann, hilft uns vielleicht auch. Gerade auf den verletzungsanfälligen Positionen müssen die Bayern nachrüsten. Für die Außenstürmerpositionen sollten junge Talente die sanfte Nachfolge von Ribrobb antreten, was der miasanrot-Blog hier meisterhaft aufgeschlüsselt hat. Dazu ist das defensive Mittelfeld eine Dauerbaustelle. Lahm sollte doch wieder Verteidiger werden und einem Nachfolger seinen Platz in der Zentrale überlassen. Einem jungen, hungrigeren Spieler. So hungrig wie Luis Suárez, zum Beispiel.

Mia san Pep!

Trotz allem ist Pep Guardiola der wohl begabteste Coach dieser Zeit, auch wenn er ein paar Spiele verloren hat. Das zeigt nur seine menschliche Seite und dass gegen einen Barcelona-Traumsturm einfach nichts hilft. Der Katalane wird seine Lehren aus diesem Jahr ziehen und mit einem aufgefrischten Kader nächstes Jahr zurückkehren. Eine Trainerdiskussion wäre in München absolut fehl am Platz, einen besseren Mann kriegt man nicht. Und bei einer Sache kann man sich sicher sein: Ein Pep Guardiola vergisst nicht. Er notiert alles und rächt sich. Vielleicht reichen diese Niederlagen aus, den absoluten Erfolgshunger wieder zu wecken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: