Deutschland, einig Vaterschland – der Finalticker zum Spiel

13 Jul

Fazit: Gesnackt. Schland im Schlandfieber. Nach dem heutigen Tag fragt keiner mehr, wer denn dieser Müller oder dieser Götze ist. Bei Pressekonferenzen mit Argentinien fragt man eher, wer dieser dickliche, schmandige Typ im Argentinien-Trikot ist. Maradona ist Geschichte. Neuer, Schweinsteiger, Götze und Co. sind die neuen Giganten. Geiler Scheiß. Besser wird es nicht. Zeit zum aufhören und genießen. Gute Nacht, du Siegerschland.

Grill_steak

Fazit: Hartes Spiel, harter Gegner, gutes Ende. Argentinien hat bis zum letzten Moment gekämpft, konnte Neuer aber nur selten in Gefahr bringen. Nach vorne hat Deutschland etwas mehr gezeigt, musste aber bis zur 113. Minute warten, bis ein Götzstreich das Spiel entschied.

Fazit: So. Um es auch wirklich zu glauben, muss man es öfter sagen. WELTMEISTER. WELTMEISTER. WELTMEISTER. WELTMEISTER.

WELTMEISTER. WELTMEISTER. WELTMEISTER. WELTMEISTER.

WELTMEISTER. WELTMEISTER. WELTMEISTER. WELTMEISTER.

Geil.

Fazit. Was für ein Finish. 120 Minuten Kampf, ein Geniestreich von Götze und der größtmögliche Erfolg ist gesichert.

Aus! Aus! Deutschland ist Weltmeister! Geiler Tag! Geile Typen! Geiler Götze!

124. Drüber! DRÜBBBEEERRR! Pfeif ab. Pfeif ab!

122. Oh man. Freistoß für Messi in der letzten Minute, das wird die letzte Aktion des Spiels. One-on-one gegen Neuer. Titan, klär das mal. Halt uns diesen Pokal fest.

121. Mertesacker kommt und stellt seinen Baumkörper in die Verteidigung. Mit diesem Baumwesen reicht das. Was soll noch schiefgehen? Hat ein Gaucho noch eine Axt dabei?

120. Müller das Schlitzohr fummelt sich an vier Mann vorbei und schlenzt in die Mitte – leider ist keiner da.

118. Der edelste aller Joker heißt Mario Götze und er könnte Deutschland zum Weltmeister machen. Das größte Tor seine Karriere. Vielleicht. Ein paar Minuten noch.

117. Neuer spitzelt den Ball vor Aguero weg und fängt ihn danach auch noch. Wahnsinnstyp!

116. Jetzt beginnt die Bolzphase. Nach vorne. Weit. Irgendwie. Hauptsache weg. Das muss doch reichen. Was für ein geiles Tor.

114. Wahnsinn. Aus dem Nichts ein Riesentor. Klasse Ballannahme und in derselben Bewegung der Torabschluss. Darum kostet der Mann soviel Geld, er hat mehr Gefühl in seinem kleinen Körper als komplette andere Teams. Super Mario.

113. MARIO GÖTZE FUßBALLGOTT! Schürrle läuft die Linie lang, Götze nimmt ihn mit der Brust an und legt den Ball ins Eck. 1:0!

111. Der Chef blutet kurz, lässt sich tackern und macht weiter. Harte Sau, der gemeine Bayer.

109. Wie die Faust aufs Auge. Schweinsteiger kassiert im Kopfballduell mit Aguero einen Haken, der kommt ohne Strafe davon. Schweini mit Cut unterm Auge – Rocky Balboa wird hier langsam Wirklichkeit. Nur wer ist am Ende der Deutsche?

107. Schweinsteiger holt mit purem Willen einen Freistoß raus. Was für eine Kämpfernatur. Kroos setzt diesen aber in die Mauer.

106. Für das Vaterschland. Auf Jungs, kämpfen, durchbeißen und siegen!

Pause. Noch 15 Minuten. Das Drama geht in seine letzte Phase. Wird es eine Komödie oder eine Tragödie? Erleben wir den Shotout um die Fußballkrone oder zeigt doch noch jemand eine Energieleistung? Sogar Merte sieht langsam ratlos aus und gar nicht mehr cool. Ist ihm das Eis ausgegangen?

103. Schweinsteiger mit den ersten Krämpfen, Hummels sieht auch platt aus. Reicht das hier für 120 Minuten? Das Ziel WM-Titel lässt hier alle über ihre Kräfte gehen.

100. Lahm mit dem hundertsten Flankenlauf, Demichelis mit der hundertsten Abwehraktion. Hat einen Puls wie ein Hundertjähriger: der Livetickerer.

97. Mein Herz. Hummels verschätzt sich, Palacio läuft alleine auf Neuer, lupft und vorbei. Aufatmen. Tisch wieder loslassen. Kratzspuren verdecken.

95. 95 Minuten vorbei, Hitze und Spannung ohne Ende. Aber Jogi Löws Frisur sitzt.

93. Der nächste Gaucho-Konter landet bei Aguero, der bleibt bei seinem Ritual und ballert Richtung Eckfahne. Neuer schaut etwas verstört.

91. Was geht denn jetzt ab. Götze lupft auf Schürrle, der kann frei schießen und… Romero. Der direkte Konter wird von Boateng und Hummels im Verbund gestoppt. Krasses Anfangstempo.

Verlängerung. Frag den Merte Teil IV: „Und? War es spannend?“ Merte: „Ne, ich bin da immer ganz cool. Aber ich spiele ja nicht (schaut wütend Löw an). Aber die knapp eine Milliarde Spanner vor den Bildschirmen sorgen schon für etwas Druck.“ True story.

Verlängerung. Was muss das hier immer so spannend sein. Während dieser WM bin ich mindestens um drei Jahre gealtert und kann nicht mehr still sitzen. Das Brain Kroos ist heute sehr kopflos unterwegs, dem Strippenzieher Schweinsteiger scheinen die Fäden auszugehen und Argentinien verteidigt mit Mann und Messi.

Abpfiff. Verlängerung. Das hier ist spannender als Game of Thrones, unvorsehbarer als House of Cards und unbarmherziger als Dr House. Nichts für schwache Nerven. Wann kommt eigentlich Walter White und mischt die Gauchos auf?

91. Götze holt sich einen Ball, dribbelt nach vorne und zieht ab – leider harmlos. Wie so vieles heute, auf beiden Seiten.

89. Palacio tanzt Hummels aus, wird von Höwedes per Kampfgrätsche aber noch vom Ball geklärt. Starke Aktion.

86. Beide Teams scheinen ziemlich K.O, Löw bringt Götze für Klose. Die Zeichen stehen auf Verlängerung. Und der Rekordmann Klose tritt von der großen Bühne mit einer engagierten Leistung ab. Sein Rekord ist für die Ewigkeit, oder bis Müller ihn in vier Jahren bricht.

84. Ein Flitzer erheitert die Meute und nervt die Spieler. Die brasilianische Regie reagiert wie die Amis auf Nippel – und schaltet weg. Kann man ja auch keinem antun, diese gemeingefährlichen Flitzer.

82. Ach man. Özil macht alles richtig, verlädt drei Argentinier mit einem Traumpass und serviert fein für Kroos. Der zeigt seine vielzitierte „perfekte Schusstechnik“ diesmal nicht und schiebt ein Kullerbällchen zu Romero.

80. Dauerdruck am argentinischen Strafraum, aber keiner kommt zum Abschluss. Erinnert vom Ergebnis an eine durchzechte Nacht mit Kumpels.

78. Higuain kommt und Palacio aka Obi Wan Kenobi wird eingewechselt. Palacio ist wohl der einzige Mensch auf Erden, mit einem einzigen geflochtenen Haarschwänzchen.

75. Von wegen. Der Zauberzwerg macht Höwedes nass und zwirbelt den Ball knapp vorbei. Es sieht nach Verlängerung aus und Spannung bis zum geht nicht mehr. Und mit geht nicht mehr meine ich Schweinsteiger und Co, die Krämpfe dürften bald anfangen.

74. Messi verspringt ein Ball. Das war ein Zeichen, wir werden hier noch Weltmeister.

72. Schürrle packt all seinen Mut zusammen, nimmt den Ball mit der Brust an und versucht per Volleydrehschuss aus 30 Metern das Unmögliche. Die Eckfahne freut’s.

70. Höwedes wird auf der Außenbahn freigespielt und… Tja, der Mann ist Innenverteidiger. Gut geklärt.

69. Wie in der Grundschule hier. Beide Seiten sind stets bemüht, kriegen aber nicht viel hin. Nachsitzen könnte mitinbegriffen sein.

65. Es wird wieder rabiat. Erst holt sich Mascherano eine Gelbe für ein taktisches Foul, danach legt Aguero Schweinsteiger heftig. Wird das ganze doch noch im Bareknuckle-Fight entschieden? Wo ist Kevin Großkreutz, wenn man ihn braucht?

63. Deutschland erhöht den Druck. Klose klaut per Grätsche einen Ball, Schürrle flankt und Özil verstolpert. Charakteristische Szene.

61. Gesagt, versucht. Lahm will Müller freizaubern, der glaubt aber nicht an Magie und schaut dem Ball ungläubig hinterher. Schade eigentlich.

59. Oldschool-Spielzug der Deutschen. Lahm flankt hoch rein, Klose köpft, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball. Passstaffetten braucht hier auch kein Mensch.

57. Revanche für Kramer. Neuer kommt raus und rammt Higuain dabei heftig um – spielt aber den Ball und bekommt den Freistoß zugesprochen. Das nennt man wohl Karma.

54. Ein Tor würde das Spiel wohl entscheiden, das Schicksalhafte bestimmt diese Partie. Vor lauter Pathos gehe ich bald ein. Schürrle hört scheinbar meinen Ruf und wurschelt sich durch – immerhin Ecke.

51. Um den Menschen vor den Bildschirmen etwas Abwechslung zu bieten, blendet die Regie Cristo Redentor vor der Abendsonne ein. Tatsächlich beschwört man so Wutkrämpfe bei allen Fußballbegeisterten, Kultur hat im Stadion schließlich nichts zu suchen.

48. Die Albiceleste schockt weiter. Messi lässt Boateng stehen und kann das Tor machen. Die Deutschen mit mehr Glück als Verstand – der Ball schlägt nicht ein. Messi der Traumzerstörer. Noch ist aber nichts passiert.

46. Argentinien wechselt Lavazza, ähm… Lavezzi aus und bringt Aguero. Offensive können sie, die Gauchos.

Halbzeit. Die Sadisten der ARD zeigen den Kramer-Knockout nochmal und nochmal. Schließlich hat Boxen ja auch gute Einschaltquoten.

Halbzeit. Mesut Özil, der Social Media King des Teams, hatte nur wenige gute Szenen. Sollte er den entscheidenden Pass doch noch spielen, gibt es danach sicher ein Sölfie.

Halbzeit. Gedanken zu den Tagesthemen: Wenn ein deutscher Panzer im Ausland eingesetzt wird, ist es dann ein Schlandfahrzeug?

Halbzeit. Argentinien mit einer hundertprozentigen und ein paar Halbchancen, wir mit mehreren gefälligen Kombinationen. Das Ergebnis gefällt aber noch keinem so wirklich.

Halbzeit. Jetzt erstmal runterkommen. Ich ziehe mir schnell dieses Video rein, renne einmal um den Block und zünde in der Kirche doch noch eine Kerze für die deutsche Mannschaft an. Ommmm. Das klappt noch.

 

Halbzeit. Beide Seiten bisher so nervös wie Teenies beim ersten Sex. Und auch da wird irgendwann eingelocht, also muss es heute doch noch klappen.

46. Pfosten! Höwedes mit einem Flugkopfball á la… tja, sowas habe ich auch nicht gesehen. Höwedes springt mit wahnsinnigem Tempo ab und liegt quer in der Luft, bringt den Ball aber nicht über die Linie.

45. Müller hat heute sein Zielwasser vergessen. Der neue Bomber findet Klose wieder knapp nicht. Noch ist aber Zeit. Viel Zeit. Nur meine Nerven gehen langsam aus.

43. Feine Kombination über Müller, Klose und Kroos – Romero steht wieder richtig. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Rom(ero) zerstört werden sollte.

41. Beide Seiten schubsen wie in der örtlichen Prolldisco. Die Argentinier Rojo und Garay gehen perfekt als Kneipenschläger und Dorfrowdy durch.

40. Gesagt, getan. Messi vernascht Höwedes, dringt in den Strafraum ein und spitzelt den Ball vorbei an Neuer. Boateng steht richtig und kann den Ball entschärfen. Der ehemalige Bruder Leichtfuß heute als großer Bruder Hakan „du kumst hier net rein“.

39. Schweinsteiger bisher als Sozialarbeiter tätig und räumt hinter Messi her. Der hinterlässt in der deutschen Defensive ein heilloses Chaos – noch geht es gut.

37. Zuckerkombination von Müller auf Schürrle, Romero kann aber parieren. Es geht doch, Schlandsmänner, es geht doch.

36. Das ist hier kein schönes Spiel, kein rauschhaftes Fest. Beide Teams werfen alles rein, spielerisch gelingt noch zu wenig. Die Bedeutung des Spiels ist allen Beteiligten anzumerken.

34. Höwedes auf Mission Schadensbegrenzung und tritt Mascherano voll aufs Schienbein. Dafür kann man auch Rot geben, Glück gehabt.

32. Kramer wurde mehrfach angeknockt und muss jetzt raus, Edeljoker Schürrle kommt für ihn ins Spiel. Jetzt fehlt aber ein Sechser, was passiert jetzt mit dem deutschen Spiel? Nie waren wir schlagbarer, Argentinien drückt.

30. Ach du lieber Himmel. Lavezzi hat 20 Meter höwedesfreie Zone und flankt präzise auf Higuain. Der hat sein Zielvisier jetzt besser eingestellt und trifft. Aber Abseits. Den Schweiß abwischen, weitergucken. So was spannendes will hier doch keiner haben.

28. Schweinsteiger mit einem Gedankenblitz auf Klose, Romero hat aber aufgepasst. Hoffentlich hält der sich an das gleichnamige Drama Romeo und Julia: Gut aussehen, giftig spielen und am Ende trotzdem verlieren.

25. Vielleicht hat Kroos nur die Werbebande „now or never“ gesehen und sich gedacht: Ach, in die Geschichtsbücher eingehen, wäre super. Den Assist für Higuain hätte er sich verdient.

24. Frag den Merte Teil III: „Warum ist die deutsche Elf so verunsichert?“ Merte bekommt einen roten Kopf, würgt den Reporter und schreit: „Das ist ein beschissenes Finale. Druck und so, sagt Oli Kahn doch immer.“

20. Der Schock sitzt, die deutsche Elf  ist tief verunsichert. Kroos köpft einen Ball perfekt in den Lauf auf Higuain, der komplett frei auf Neuer läuft. Warum der den nicht macht ist unklar – vielleicht war es die Aura von Neuer. Der Chuck Norris der Torhüter muss nicht an den Ball, Higuain scheitert an sich selbst und seinen Nerven. Nervenbündel auf beiden Seiten. Und zuhause vor den Bildschirmen.

18. Die Argentinier im MMA-Style. Kramer wird voll weggecheckt und bleibt benommen liegen. Das ist Rot und Elfmeter, meine Herren. Die Wiedeholung ist nichts für schwache Nerven, der Kopf ist aber noch dran.

16. Eine deutsche Ecke führt zu einem Konter der Gauchos, ! Özil ! sprintet hinterher und klärt. Dann geht es heute wirklich um was.

13. Müller läuft Lahm frei, dessen Flanke verpasst Klose nur knapp. So kann es gehen, ein Schritt fehlte Klose zur Ewigkeit.

11. Ecke Argentinien, Klose kann klären. Leider ist das hier ein ausgeglichenes Spiel.

9. Alter Falter. Messi vernascht Hummels und sprintet mit Ball schneller, als Hummels ohne. Schweinsteiger blockt die Flanke locker weg, guter Mann.

7. Die deutsche Offensive hat richtig Bock. Schon zwei, drei gefällige Kombinationen, mehr aber noch nicht. Auch Kramer macht einen guten Eindruck und erledigt seinen Kram bisher souverän.

6. Kroos schießt erstmal den Schiedsrichter an, der aber als Luft zählt – Einwurf Argentinien und dicke Luft im Stadion.

4. Der führt direkt zu einem Konter, den Higuain aber verzieht. Erster Schockmoment im Spiel. Wer solche Freistöße schießt, braucht keinen Gegner mehr. Oder keine Mauer. Schaurig.

3. Müller wird von Rojo umgecheckt – Freistoß. Ob Müller seinen Kniefall wiederholt?

2. Vorsichtige Fehlpässe zu Beginn. Hat Klose seine Lesebrille vergessen?

1. Anstoß. Jungs, holt das Ding heim! Ich nehme auch in Kauf, dass dann Jogis Face ein komplettes Jahr in jeder Werbung zu sehen ist. Dieser Löwanteil wäre es wert. Ein Sieg fehlt noch.

20:58 Das Aufstellungsposen haben wir für uns entschieden, die Argentinier gucken dabei zu nett. Oder ist das nur ein Psychotrick? Krul, übernehmen sie!

20:57 Zabaleta und Mascherano gehen absolut als Zwillinge durch. Zabaleta ist dabei der Harte. Und Mascherano der noch Härtere. Özil hat etwas Angst um seine Beine.

20:55 Für alle Verschwörungstheoretiker: Vor 24 Jahren wurden wir das letzte Mal Weltmeister und ich bin jetzt 24. Wenn das mal kein Omen ist. Für was? Weiß ich auch nicht. Aber vielleicht hilft es. Illuminaten und so.

20:50 Jogi Löw mit einem Taktikkniff. Für den angeschlagenen Khedira bringt er den unerfahrenen Kramer. Ich fühle schon mal meinen Puls – knappe 180, Panikattacken jederzeit möglich. Und Großkreutz wirft vor Wut einen Döner, diese WM findet wohl ohne ihn statt.

20:46 Für alle Lebenslagen und doofe Reporterfragen: der Tonnenmerte. Frag den Merte Teil II: „Wie fühlt sich das so an, auf der Bank zu sitzen und schlandesweit im Fernsehen zu sein?“  Merte: „Naja, auf der Bank zählen se wenigstens deine Kohle. So muss ich das nich immer selber machen. Habs auch nicht so mit Zahlen. Eher so mit kassieren.“

20:44 Jetzt wird Edelfan Angela Merkel interviewt. So unparteiisch wie immer – sich für eine Sache zu entscheiden, ist schließlich ein Anfängerfehler. Hier ein Livebild von ihr.

Merkel

20:42 Und vorne steht der ewige Klose – mittlerweile der beste WM-Torschütze aller Zeiten. Hero Miro kann auch dieses Finale entscheiden, da verzeihen wir ihm auch den fehlenden Salto.

20:40 Bei der deutschen Mannschaft spielte sich Mats Hummels in den Vordergrund. Bei dieser WM ist er wie König Midas – alles was er anfasst, wird zu Gold. Ich dachte mir auch schon, dass die Brüste seiner Freundin Cathy Fischer kaum echt sein können.

20:33 Messi und sonst nichts? Ein paar Hochkaräter haben auch die Argentinier im Kader. Lavezzi ist ein hochveranlagter Stürmer, der manchmal aber noch nicht abgebrüht genug wirkt. Und das trotz Kaffeenamens. Viel gefährlicher sind da di Maria, der uns hoffentlich aufgrund seiner Verletzung erspart bleibt und Higuain. Was di Maria kann, konnte Bayern München im Halbfinale der Champions League bestaunen. Um alte Wunden nicht unnötig aufzureißen, belassen wir es bei „so einiges“. Higuain ist ein großartiger Stürmer, scheint aber stets im Schatten eines größeren zu stehen. Bei Madrid war es der omnipräsente Cristiano Ronaldo, bei Argentinien ist es Messi. Vergessen sollte man den bärtigen Kollegen aber nicht, er ist ein klassischer Mittelstürmer, der immer für ein Tor gut ist.

20:30 Die Gauchos können uns aber tatsächlich gefährlich werden. Ihr Trainer Sabella wartet mit einer perfiden Taktik auf: Hinten ordentlich mauern und vorne hilft der liebe Messi. Klingt uninspiriert, funktioniert aber so. Im bisherigen Turnierverlauf konnte Argentinien nur selten überzeugen, ihr Topstar Messi drehte kurz vor Schluss aber mehrere Spiele für die Albiceleste.

20:27 Argentinien hat bekanntlich als prominenten Unterstützer Papst Franziskus. Und was haben wir Herr Müller? RTL und keine Ahnung. Danke dafür.

 

20:00 „We have a grandios WM gespielt“, würde Roman Weidenfeller sagen. Die deutsche Elf zeigte unglaubliches Offensivspiel gegen Portugal und Brasilien, Abgeklärtheit gegen USA und Frankreich, Wille gegen Algerien und das nötige Quäntchen Glück gegen Ghana. Heute bitte ein wenig von allem. Oder viel. Hauptsache, es reicht.

19:00 Oder wir machen den Götze. Auf dem Feld ja nicht bewegen, nicht mehr eingesetzt werden, lächeln, nicken und Scheine zählen. Dabei hat der Junge mehr Gefühl im linken großen Zeh als ich in beiden Händen – die taugen ja bekanntlich nur für schlechte Gags en masse. Beispiel gefällig? Kinder die heute geboren werden, sind später kein Stadt- oder ein Landkind. Sie sind definitiv ein Schlandkind.

18:55 Im deutschen Team gibt es auch die Abteilung stille Genießer, oder wie man sie gemeinhin nennt, Beamte: Ginter, Durm, Weidenfeller und Großkreutz. Nichts gemacht und trotzdem abgesahnt – 150.000 € für den Finaleinzug und falls sie gewinnen insgesamt 300.000 €. Nach kurzer Kopfrechnung müsste ich dafür 40 Jahre lang arbeiten. Ohne Steuern zu zahlen. Jogi, ich wäre auch einer für die Bank!

17:35 Frag den Merte I: „Auf einer Skala von 0 bis Brasilien, wie enttäuscht bist du, heute nicht mitspielen zu dürfen?“ Merte: „Die Frage ist so blöd, die kannste inne Tonne kloppen!“

17:20 Nach dem Algerienspiel war der Tonnenmerte in aller Munde. Zu seinen Ehren führen wir heute die Riege der Journalistenkracher weiter, mit der Kategorie „Frag den Merte“. Hier sein schon jetzt legendäres Statement  nach dem Algerienspiel.

 

14:35 Schon jetzt sollten wir Jogi Löw einen Altar bauen und ihm danken, dass der Rumpelfußball der Vorjogi-Ära überstanden ist. Jens Jeremies bricht aus Nostalgiegründen in Wut aus und wirft Kleinkindern Stöcke in deren Fahrradspeichen. Man muss den Gegner schließlich mit allen Mitteln stoppen.

Vaterschland

Ein Monat voller Freude, Tränen, Unglauben, Flüchen und traumatisierten Brasilianern neigt sich dem Ende. Das große Finale steht an, das größte Spiel im Leben der 22 Spieler. Schland auf, schland ab sehnt man sich nach dem vierten Titel – Lahm, Kroos und Co. sollen „das Ding“ jetzt gefälligst auch holen. Der Freudentaumel im Lande kennt schon jetzt keine Grenzen. Gewinnen die Jungs auch dieses Spiel, führen wir den Thomas-Müller Gedenktag ein, bauen einen Löw-Schrein und nennen unser erstes Kind Miroslav. Davon trennen uns noch 90 nervenaufreibende Minuten, zehn fies dreinblickende Argentinier und ein Zauberer namens Messi. Auf jeden Fall wird es ein magischer Abend, von dem man noch seinen Kindern erzählen wird. Oder auch nicht. Ziemlich viel erzählen wird der Expertenticker zum Spiel, dem vor lauter Nervosität die guten Witze ausgegangen sind. Ach ne, ist ja immer so. Mein Fehler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: