Liveticker: Arsenal-Bayern: Big Fucking Germans

19 Feb

Die Big Fucking Germans aus München spielen gegen Gersenal London mit Big Fucking Mertesacker, Grinse-Poldi und Diva-Özil. Das Team von Arsene Wenger ist die erste wirkliche Prüfung für die Bayern im neuen Jahr und eines ist auf jeden Fall sicher: Das Spiel wird Big und irgendeiner flucht danach über die Fucking Germans. Ebenfalls in Fluchlaune: Der Experten-Liveticker zum Spiel.

20:25 Kahn Titan als Experte! Eier, wir brauchen Eier! Was unterscheidet den Osterhasen von Olli Kahn? Der Osterhase versteckt die Eier, Kahn findet sie.

20:30 Der Arsenal-Keeper hat wohl den unausschreiblichsten Namen aller Spieler: Wojciech Szczesny. Falls er einen Ball hält, nennen wir ihn einfach“Spielverderber“.

20:33 Mertesacker führt die Londoner als Kapitän aufs Feld. Die Big Fucking German Eiche steht den Überbayern heute im Weg. Götze und Co. wollen die Eiche fällen. Fällt die Eiche, Robbent man lieber weg. Ist man zu Lahm dabei, braucht man einen Neuer Spieler.

20:39 Die Bayern haben heute ein Dèja vu: Sie kamen, sahen und siegten in London. Müller übernimmt dabei heute den Part des Sehens, er sitzt nur auf der Bank und beobachtet. Und wartet auf seine Chance.

20:41 Mit Koscielny und Mertesacker hat Wenger die Schrankvariante in der Verteidigung gewählt. Frei nach dem Motto: Ey, du kumst hier net rein.

20:43 Laut Bela Rethy spielen heute 50 Prozent der deutschen Nationalmannschaft. Dabei bringt Podolski doch sonst immer 110 Prozent.

20:45 Täuscht das, oder sieht Özil eigentlich immer gelangweilt aus? Der einzige gelangweilte Spieler ist eigentlich Ibrahimovic, aber der kann es sich auch erlauben. Schließlich zlataniert er seine Gegner, fragen sie mal Leverkusen.

1. Anstoß. Die Eiche hält.

2. Sanogo büffelt gleich mal durch drei Bayern und das scheinbar nur mit schierer Willenskraft. Deutlich handfester wird er gestoppt, Martinez packt die Grätsche aus.

3. Kroos zieht einfach mal ab, und wie! Der Spielverderber kann ihn gerade so aus dem Winkel kratzen, starker Versuch.

5. Sagna hat heute wohl seinen Bad Hair Day, anders ist diese Vergewaltigung von Dread Locks nicht zu erklären.

6. Das Gibbs doch gar nicht! Gibbs klaut Lahm einen Ball. Lahm. Verliert einen Ball. Die Bayern sind doch schlagbar.

7. Arsenal drückt! Erst eine Chance für Sanogo, jetzt für Cazorla. Die Bayern wackeln.

8. Wahnsinn, Elfmeter für Arsenal! Özil vernascht Boateng, der legt ihn und sieht Gelb. Die Chance für Arsenal.

9. Unfuckingfassbar! Neuer pariert den Elfmeter von Özil so einfach, als würde er sonst nichts anderes machen. Und sonst macht er eigentlich nichts, er spielt ja bei den Bayern.

11. Robben versucht die Eiche zu fällen: Einen Freistoß zimmert er direkt auf Mertesacker, den Abpraller jagt er dann auf die Tribüne. Hätte ihm nur jemand gesagt, es geht nicht um den Höchsten.

13. Es ist ein Duell auf Augenhöhe – auch wenn das bei Lahm, Götze und Thiago eigentlich unmöglich ist. Mertesacker geht auf die Knie und macht es trotzdem.

15. Lahm spielte heute wieder als Außenverteidiger, seine Präsenz auf der Sechs wird bisher schmerzlich vermisst. Wird dagegen gar nicht vermisst: die Dominanz der Bayern. Wer sie findet, darf sie behalten. Spannung ist doch was Tolles.

17. Alaba haut nach einer Ecke einfach mal drauf, Flamini kann gerade noch so retten. Mit mi ni, denkt sich der Verteidiger und klärt.

21. Arsenal zeigt berauschendes Kurzpassspiel, will den Ball aber scheinbar ins Tor tragen. Die Taktik spielt heute wohl eine tragende Rolle.

23. Rethy mit einem „es ist ein Spiel für Taktikgeniesser“. Bela-Deutsch, Deutsch-Bela: Was pfuschen die zwei Teams hier den rum? Und was sage ich nur, wenn nichts passiert?

24. Alaba mit einem Heiko-Westermann-Gedächtnis-Pass auf Neuer. Neuer denkt mit und kann gerade so noch vor Chamberlain retten

25. Jetzt lässt sich Dante auch noch schwindlig spielen, wie der durchschnittliche Braunschweiger. Arsenal hält gut mit.

27. Thiago fällt gegen Özil gerade leichter, als Andy Möller bei einem Lufthauch. Der Schiri sieht das anders und pfeift.

32. Flanken der Bayern sind ein interessantes Mittel, gegen die 2-Meter Kanten einfach mal hoch spielen. Guardiola, du Taktikfuchs

35. Zuckerpass von Robben auf Alaba, der ihn wieder zurückzuckert. Koscielny hatte aber keinen Hunger auf Süßes und haut die Kugel weg.

37. Alaba schon mit dem zweiten Bock, Boateng bügelt das aber wieder aus. Dabei ist er doch sonst eher bocklos.

38. Elfmeter für die Bayern! Kroos mit einem Heber, der zuckriger ist als eine Schokosahnetorte. Robben mit einer feinen Annahme und Szczesny mit einem rustikalen Beinfeger. Resultat: Kein Diabetes, dafür Rot für Szczesny und Elfer Bayern.

39. Cazorla muss runter, dafür kommt der neue Keeper Fabianski. Alaba tritt gegen ihn an, macht er seine bisherigen Böcke wieder gut?

40. Das gibt es doch gar nicht, ist heute der Tag der vergebenen Chancen? Alaba nagelt den Ball an den Pfosten. Keiner will die Führung, nicht mal der Österreicher – Premiere in Deutschland.

45. Bei jedem Ballkontakt von Robben buhen die Londoner Fans. Oli Kahn wird neben dem Platz grün vor Neid. Seit seinem letzten Spiel bekommt er einfach nicht mehr genug Hass.

Halbzeit: 0:0 in einem ereignisreichen Spiel. Zwei Elfmeter, null Tore. 21 verbliebene Spieler. Was nach der Nummer einer Auskunft klingt, ist die Kurzzusammenfassung des Spiels. Ab jetzt verteidigt Arsenal das Unentschieden, Bayern will den Sieg.

Halbzeit: Im Elfmeterschiessen zwischen Deutschland und… Deutschland 2 gewinnt keiner. Scheinbar hat der Zeugwart es verpasst, allen 22 Spielern das richtige Trikot zu geben. Dabei wird Deutschland von einem Österreicher angeführt, wieder einmal. Die andere deutsche Elf wird von einem Deutschen mit Inselbegabung angeführt. Der Begabung zum gelangweilten Blick.

Halbzeit: Bisher brannte es in beiden Strafräumen ähnlich viel, wie in der Ukraine am Maidan. Glück für das Spiel: Es gibt noch Feuerlöscher, namentlich Neuer und der Pfosten.

46. Guardiola stellt um: Lahm zurück auf die Sechs, Rafinha als Außenverteidiger für Boateng. Jetzt beginnt der Sturm auf die Eiche.

47. Gleich eine Chance für Mandzukic, aber er verstolpert. Vom Gefühl hat er mit diesem einen Ballkontakt mehr, als in der gesamten ersten Hälfte.

48. Doppelchance Bayern. Erst verpasst Mandzukic, dann versemmelt Kroos. Die Bayern jetzt mit der Axt.

50. Arsenal mit der Schildkrötentaktik: Augen zu und Kopf einziehen. Alle zehn Mann mauern.

51. Die Bayern pennen! Bei einem Freistoß ist Koscielny so frei, wie Micaela Schäfer bei jedem ihrer Auftritte. Aber Koscielny zeigt, dass er ein Verteidiger ist und verstolpert den Ball.

53. Robben mit einem Robben-move, zieht von außen in die Mitte und vernascht zwei Gegner. Aber Fabianski passt auf und hat den Ball.

54. 1:0 Bayern! Arsenal mauert und Kroos wuchtet den Ball in den Winkel. Ein Schuss wie gemalt, Bob Ross wäre stolz.

55. Fucking Germans dachte sich wohl jetzt Sanogo und holzt Neuer ordentlich weg. Das wird mit Gelb belohnt.

57. Die Bayern sind jetzt hochüberlegen, als wäre das hier Bundesliga. Zumindest spielen bei Arsenal mehr Deutsche als beim handelsüblichen Bundesligaverein.

59. Mertesacker mit der klassischen, deutschen Spieleröffnung. Einfach mal in den Himmel bolzen.

61. Özil ist bisher so unsichtbar, wie seine Ö-Strichchen im Englischen. Also nicht existent.

62. Traumpass von Kroos auf Robben, Traumparade von Fabianski. Träumt von einer ausgeglichenen Partie: Der Liveticker.

64. Dinge, die sonst nur im Traum passieren: Götze setzt sich im Kopfballduell gegen Koscielny durch.

67. Der Ball zirkuliert jetzt mehr, als Vettel Runden in einem Formel 1 Rennen dreht. Bayern hochüberlegen.

70. Robben versucht einen Ball ins Eck zu schlenzen, setzt ihn aber einen Meter daneben. Arsenal begrenzt sich momentan auf Schadensbegrenzung, ist dabei aber so geschickt wie der ADAC.

73. Flugkopfball von Götze nach einer Lahm-Flanke, Mertesacker kann sich aber noch dazwischen werfen.

75. Müller wird im Strafraum gefoult, es wird jedoch weiter gespielt. Glück für Arsenal.

76. Starker Pass von Lahm auf Robben, der den Turbo einschaltet und ins  turbomäßig ins Aus läuft. Das kann man besser machen.

78. Die Bayern kombinieren endlos in den eigenen Reihen, Arsenal kann mit der Igeltaktik aber größeren Schaden verhindern.

80. Pizarro kommt als Nussknacker ins Spiel,  Arsenal geriert sich als harte, angeknackste Nuss. Den Bayern fehlen momentan die wirklich gefährlichen Szenen.

81. Robben zeigt seine gute, alte, narzisstische Seite und zieht zum hundersten Mal ab. Vielleicht geht irgendwann mal einer rein. Mit Glück. Ohne Gegner. Aufs leere Tor.

84. Arsenal zeigt das beliebte Stück „parken wir den Bus im eigenen Tor“. Fortsetzung folgt.

86. Rosicky tritt das erste Mal in Erscheinung, auf Kroos‘ Fuß. Gelb.

88. Es müllert! 2:0 Bayern! Butterweiche Flanke von Lahm und starker Aufsetzer-Kopfball von Müller. Das Tor war so verdient, wie ein Oscar für Leonardo DiCaprio.

90. Müller flankt auf Pizzaro, aber Mertesacker kann Schlimmeres verhindern.

91. Fast das 3:0! Kroos schießt mit gaaaaanz viel Gefühl an den Pfosten. Arsenal hat Glück im Unglück.

Abpfiff! 2:0 für die Bayern.

Fazit: Nach der roten Karte begrenzte sich Arsenal komplett auf die Defensive und konnte so ein Debakel verhindern. Die Niederlage war somit Glück im Unglück, den Londonern bleibt eine kleine Restchance für das Rückspiel. Die Big Fucking Germans waren doch zu groß für Arsenal, auch wenn der Beginn anderes versprach.

Fazit: Neuer wurde tatsächlich gefordert, die Überbayern wankten in der Anfangsphase. Danach das gleiche Bild wie immer: Ballbesitz, Dominanz und fröhliches Gegner kloppen. Geht jetzt ebenso fröhlich ins Bett: Der Experten-Liveticker.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: