Liveticker: Frankfurt – Dortmund: Schonungsloser Pokalfight

11 Feb

Frankfurt gegen Dortmund im Viertelfinale, da will sogar Schontrainer Veh nichts abschenken und verspricht seine beste Elf. Schließlich „hat der Pokal ja seine eigenen Gesetze“ und seine Mannschaft ist auch mit „allen Abwassern gewaschen.“ Also wird heute keiner geschont, nicht seine Elf, nicht der Gegner, nicht den Platz und schon gar nicht der Zuschauer. Wer schönen Fußball sehen will, der soll lieber Bayern schauen. Und wenn Frankfurt heute nicht gewinnt, machen sie eben den Platz kaputt.  Genauso schonungslos wie immer: Der heutige Liveticker.

20:09  Heute könnte die Posse um die Stürmernachfolge von Robert Lewandowski eine neue Wendung erfahren: Solle Alex Meier heute treffen, könnte Klopp in kahneskem Zorn „Meier, wir brauchen Meier!“ brüllen. Und bei Klopps Zahnpastalächeln kann keiner widerstehen.

20:16  Mats Hummels wurde gesichtet! Der russische Eisläufer sieht ihm zum Verwechseln ähnlich. In Wahrheit ist es der grazil umhertanzende Athlet Kevin Großkreutz, der Edeltechniker vor dem Herrn. Okay, vielleicht doch ein paar russische Gummimenschen. Aber mit Großkreutz wäre das durchaus interessant.

20:20  Kagawa mischt auch mit! Das auf der Bank sitzen bei Manchester hat ihn offensichtlich nicht genug gefordert, jetzt macht er lieber das Eis in Sotschi unsicher. Eiskalt, der Kagawa.

20:22  Armin Veh schont heute weder Zambrano noch Rode. Ganz der große Zampano also, rodelt noch kurz die Bobbahn hinunter und fertigt dann den BVB ab.

20:26  Klopp muss heute auf Iron Bender verzichten! Unklar sind die Gründe für seine Verletzung, Muskelverletzungen können ihn ja nicht stoppen. Zum Aufwärmen zerschmettert er sonst Steine mit dem Kopf, tritt Türen ein und liefert sich kleine Prügeleien mit Großkreutz. Letztere sind der wahrscheinlichste Grund für sein Fehlen.

20:31  In der Frankfurter Verteidigung ist heute Gegenteiltag: Sebastian Jung ist jung, schnell, dynamisch und zweikampfstark. Neben ihm spielt Maldung, der ist alt, langsam, unspritzig… Sagen wir einfach, er ist Madlung.

20:37  Die Tagesschau versucht mal wieder, jegliche Zuschauer zum Umschalten zu bewegen. Anders ist diese Verschwendung meiner Rundfunkgebühren nicht zu erklären. Aber nicht mit mir! Ich weiß, da kommt noch Fußball

20:39  Die ARD hat heute ihren besten Mann abgestellt, Alex Bommes! Who the fuck? Alle sinnvollen Moderatoren wurden wohl nach Russland ausgeliefert. Jetzt muss Scholli in die Moderationsbresche springen, wie sonst nur in seine Gegner. Sollte ihm gelingen.

20:41  Frankfurt will heute auch mal beim lustigen Konsonanten-raten mitspielen. Ich schreibe ihn jetzt lieber mehrmals aus: Djakpa, Djakpa, Djakba, Djiagba… Der, den Aubameyang gerade überläuft.

20:44  Dortmund ist beim Konsonanten-raten natürlich Favorit: Piszczek, Aubameyang, Mhkytaryan, Jojic, Papastathopoulos. In Hangman würde Dortmund sicher Deutscher Meister.

1. Anstoß! Lasst das Schonen beginnen!

2. Madlung: Von der Arbeitslosigkeit in die Innenverteidigung gegen Weltklassespieler in nur zwei Wochen. Bei welchem Arbeitsamt war der denn? Ich will auch!

4. Djakpa mit dem ersten „Torversuch“. Die Eckfahne freut’s.

5. Flum tunnelt Kehl, was der natürlich sofort mit einem Tritt bestraft. Was erdreisten sich diese Frankfurter auch, hier einfach mitspielen zu wollen.

6. Sokratis checkt Aigner an der Eckfahne weg. Aigner weiß wohl noch nicht, wer hier der Babo ist.

8. Piszczek hat wieder die Haare schön. Für seine Tolle musste wohl eine komplette Geltube sterben. Tim Wiese verdrückt daheim vor dem Fernseher leise eine Träne.

9. Zerfahrenes Spiel bisher, beiden Seiten gelingt nicht viel.

10. Großkreutz, die Arbeitsbiene, büffelt sich wieder durchs Mittelfeld. Nur Kehl hat nicht mitgedacht, Konterchance vertan.

11. Hachja, die Frankfurter Fans sind doch von Grund auf sympathische Menschen. „BVB, H****söhne“. Wie kann man sie nur nicht mögen? Achja, wenn man kein Frankfurter ist…

12. Riesending für Dortmund! Aubameyang für Mhkyitaryan, der verzieht jedoch knapp. Die Dortmunder lassen ab jetzt jeden Angriff über die beiden laufen, einfach nur, weil sie mich hassen. Und ich mir deren Schreibweise nicht merken kann.

15. Rode macht Sokratis nass, was sich dieser nicht bieten lässt. Einmal zu Boden geworfen, kurz „This is Sparta!“ ins Gesicht gebrüllt und weiter geht’s.

16. Beim anschließenden Freistoß schont Djakpa die Mauer nicht. Voll gegen den Kopf von Großkreutz, was dieser aber nur mit einem müden Lächeln quittiert.

18. Dortmund lauert fleißig auf Konter, noch stehen Madlung und Zambrano im letzten Moment aber noch richtig. Vor allem Madlung, der steht aber sowieso die meiste Zeit. Ab und zu auch mal richtig.

20. Aigner knapp 5 Meter im Abseits. Da kann man schon nicht mehr von Abseitsfalle reden, eher von Abseitsankündigung.

23. Nächster Konter BVB über Mhkytaryan, aber Madlung steht wieder dazwischen. Ist Madlung vielleicht die Bezeichnung für einen Baum?

24. Doppelkopf im Strafraum! Friedrich auf Aubameyang, nachdem Trapp kopflos vorbeigeflogen ist. Aber Rode klärt mit Köpfchen.

27. Klopp heute in Knallgelb. Erinnert an die Gelbphase der Ampel. Die sagt auch: Halt, hier kommst du nicht weiter.

29. Sahin mit einer präzisen Flanke auf Trapp. So wird’s nichts mit dem Toreschießen.

30. Lewandowski checkt komplett unnötig Zambrano weg. Was rede ich da, das war komplett nötig. Schließlich schadet ein bisschen Bruce Lee keinem Spiel.

31. Jetzt geht’s ab! Erst verpasst Rode knapp die Hereingabe von Flum, beim direkten Konter hält Trapp Großkreutz Fernschuss gerade noch so. Das sieht hier langsam nach einem Fußballspiel aus!

32. Lewandowski bekommt das Karma zu spüren. Sein Foul wird im Jean_Claude_Van_Damme-Stil von Rode gerächt. Mit Anlauf in die Hacken – Gelb für Rode.

34. Aubameyangs anschließender Freistoß streicht an Freund und Feind vorbei.

37. Gefummel im Frankfurter Strafraum! Wie eine Horde 16-Jährige fummeln Akteure beider Mannschaften ordentlich rum, Rode kickt den Ball schlussendlich weg.

38. Starke Kombination über Mhkitaryan, Aubameyang und Schmelzer. Mhky… Zweimal ist echt zuviel in einem Beitrag… Er schießt knapp ans Netz.

39. Dortmund jetzt feldüberlegen, Großkreutz mit der nächsten Schusschance übers Tor.

41. Frankfurt ist bisher so gefährlich wie ein Kleinkind. Eigentlich kann es nichts machen, durch Zufall kann es aber immer die Weichteile treffen.

43. Der Meta-Kommentar von Steffen Simon! Die Frankfurter irgendwie mittellos. Spielerisch? Finanziell? Keine Medikamente mehr? Simon trifft alles auf den Punkt.

Halbzeit in Frankfurt 0:0: Halbstark wie die Eintracht, der BVB bemüht wie, der durchschnittliche Freund am Valentinstag. Dortmund ist auch überlegen, bisher sticht Mhkitaryan heraus, Lewandowski blieb blass. Spielen sie so weiter, wird das 1:0 irgendwann fallen. Bei Frankfurt war vor allem Meier schwach, so wird es nichts mit der Lewandowski Nachfolge.

Halbzeit: Ach Scholli, wie lieben wir dich. „Frankfurt mit einem taktisch guten Spiel“. Auf Deutsch: Nichts zustande gebracht, aber der Gegner immerhin auch nicht.

Halbzeit: Scholli reloaded:  „Frankfurt muss auch mal taktisch das Spiel unterbrechen“. Auf Deutsch: Tritt ihn, gib ihm, hau ihn weg. Fairer Sportsmann eben.

46. Schon geht’s weiter. Kadlec wird geschont (muss daheim noch Blumen gießen), Rosenthal kommt für ihn.

48. Weidenfeller darf sich heute mal als Neuer fühlen. Er ist der wohl bestbezahlte Arbeitslose im Stadion.

50. Da ist es passiert! Meier mit dem öffnenden Pass auf Jung und der direkt ins Eck! Ins Eck der Werbebande, aber man kann es als Torversuch werten. Mit etwas gutem Willen.

52. Endlich etwas Zählbares! Sahin holzt Aigner weg, Aigner ist mit vier Tritten nun der meistgefoulte Spieler auf dem Platz.

54. Spieleröffnung á la Madlung: Einfach mal den Ball nach vorne Bolzen. #StumpfistTrumpf

58. Schöne Kombination über Rosenthal und Meier zu Rode, aber der vertändelt den Ball schon wieder. So bringt man Weidenfeller nicht in Verlegenheit.

60. Zambrano und Lewandowski wie beim Thai-Boxen: Erst von Lewandowski der Check, dann die Revanche von Zambrano per Ellebogenschlag ins Gesicht. Das ist eine Tätlichkeit und Rot für Zambrano, der Schiri hat es aber nicht gesehen. Glück für Frankfurt.

61. Zambrano ist der nicht ganz so stille Vulkan. Hin und wieder haut er mal einen raus. in diesem Fall war Lewandowski der Leidtragende.

63. Wie heißt es so schön? Karma is a bitch. Mhkitaryan hämmert einen Ball aufs Tor, Zambrano fängt ihn mit dem Gesicht und geht zu Boden. Klarer Fall von K.O., Sieg für Dort… Oh, ist ja gar nicht Boxen.

66. Wo sind wir denn hier gelandet? Zambrano bekommt im Zweikampf die Faust von Kehl auf den Kopf, aber Zambrano ist hart im Nehmen und steht gleich wieder. Ich hätte da eine Idee für den perfekten Klitschko-Gegner – er kann austeilen und ohne Ende einstecken. Zambrano for WBC-Champion!

69. Viel Kampf, viel Krampf und wenig Spielerisches. Maue Kost hier, aber ein Pokal“fight“ muss sich seinen Namen ja auch verdienen.

70. Madlung stellt Lewandowski im Strafraum ein Bein, Schiri Kircher lässt weiterspielen! Eine Fehlentscheidung und wieder Glück für Frankfurt.

72. Flum zieht das beschworene taktische Foul an Lewandowski und sieht dafür Gelb. Lewandowski ist gerade richtig heiß, jetzt geht vielleicht was.

75. Weidenfeller staucht seine Vorderleute ordentlich zusammen, hat aber sonst auch nichts zu tun.

77. Das Spiel ist die Inkarnation eines Pokalfights geworden: Wenig bis keine Torchancen, sehr viele Fouls und Nickligkeiten am Rand der Tätlichkeit. Frankfurt hat Dortmund auf das eigene Niveau heruntergezogen.

80. Da ist die Großchance für Dortmund! Aubameyang auf Mhkitaryan, aber Trapp wehrt den Ball per Fußabwehr ab. Kommt jetzt die Schlussoffensive der Schwarz-Gelben?

82. 1:0! Die Führung für den BVB! Eine Ecke bringt die Führung: Kehl schädelt den Ball in die Mitte, wo Aubameyang den Kopf hinhält und einnetzt. Dortmund führt, war doch alles nur Kopfsache.

85. Kann Frankfurt nochmal zurückschlagen oder überhaupt Mal aufs Tor schießen? Wo ist Zambrano, wenn man einen Lucky Punch braucht…

86. Rosenthal gibt bei seinem Torversuch alles, genauso kommt er leider auch bei Weidenfeller an: Nämlich mit voller Gewalt knapp 20 Meter zu hoch.

87. Blöder Witz zum Ende: Was sagt der Dortmunder Stürmer, wenn Frankfurts Torhüter wieder einen Ball hält? It`s a Trapp!

89. Klopp zeigt Erbarmen und wechselt Mkhi…Mhkyi… Seufz, den Torvorbereiter aus und bringt Hofmann.

91. Frankfurt schafft es auch jetzt nicht bis zu Weidenfeller, es riecht nach einem BVB-Sieg.

92. Weidenfeller mit der ersten Parade! Er faustet eine Flanke vor Zambrano weg und hat somit seinen, wenn auch kleinen, Beitrag zum Erfolg beigesteuert.

Abpfiff! Der BVB gewinnt in einem schmutzigen Pokalfight mit 1:0 durch Aubameyang. Wenige Chancen, wenige Glanzpunkte, dafür viel Schmutz und viele schmutzige Aktionen. Spaß gemacht hat es trotzdem und die beiden Teams können sich schon auf die Revanche am Wochenende freuen: Dann spielt in der Bundesliga Dortmund gegen Frankfurt. Dann heißt es: Zambrano schlägt zurück. Oder zumindest so ähnlich.

Das war es von meiner Seite. Auch heute bist du, lieber Leser, nicht von meinen schlechten Witzen verschont worden. Schont sich jetzt für das nächste Spiel: Meine Finger, ganz wund vom Schreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: