Die Fußballpause – Rettung in Sicht

22 Jan

Die Winterzeit ist normalerweise eine eher ruhige Zeit. Die meisten Leute haben in der Weihnachtszeit frei und erholen sich von den Strapazen des Jahres. So auch die Fußballer. Und hier beginnt mein Problem: Was mache ich jetzt mit all der Zeit, die eigentlich für Fußball reserviert ist? All die Spiele, die ich nicht schauen kann, die vielen Szenen, über die ich mich nicht aufregen kann, die vielen Artikel, die ich nicht lesen kann? Was mache ich, wenn mein Hobby Pause macht, aber ich nicht? Jedes Jahr das gleiche Dilemma. Dieses Jahr habe ich es mit Ablenkung versucht.

Darf Dart das?

Als Erstes habe ich es mit Dart versucht. Sicher, Michael Van Gerwen ist durchaus beeindruckend und einige Spiele waren auch spannend. Vor allem frisurentechnisch waren die Athleten beeindruckend, da können sich Reus, Ronaldo und Co. noch eine Scheibe abschneiden:

Wright

Slytherin lässt grüßen – Peter Wright

Aber bierbäuchige Männer, die vor hunderten stockbesoffenen Fans ihre Pfeile abfeuern, werden wohl nicht mehr meine Lieblingsathleten. Die Fans waren schon ähnlich wie im Fußballstadion, aber Dart bleibt für mich eine nette Randerscheinung. Nicht mehr und nicht weniger.

Dirkules lässt grüßen

Zum Glück gibt es noch die NBA, in der freien Zeit konnte ich einige Spiele live sehen. Der Nachteil daran ist, dass die Spiele von circa 3 Uhr bis 5 Uhr morgens gesendet werden. So sehr ich Basketball auch schätze, ich bin dabei doch immer wieder eingeschlafen. Auch wenn Nowitzki seine Gegner traumwandlerisch sicher bezwingt, kann ich der Sendezeit nicht allzu viel abgewinnen.

Dann hätten wir da noch Wintersport. ARD und ZDF zeigen in der Weihnachtszeit täglich mehrere Stunden Rodeln, Skifahren, Langlauf oder Biathlon. Ich mag Wintersport, ehrlich. Aber dann immer gleich sieben Stunden am Stück? Geht’s noch? Live-Berichterstattung finde ich fast immer gut, zu Weihnachten ist der Wintersport aber overkillmäßig vertreten. Ausführliche Zusammenfassungen wie in der Fußball-Sportschau wären hier eine gelungene Lösung.

Werbesendung mit Footballpause

Die Amis müssen doch eigentlich wissen, was guter Sport ist. Daher habe ich mir ein Playoffspiel der NFL angesehen und musste einsehen, dass die Amis keine Ahnung haben. Ein Spiel zieht sich über viele Stunden, es passiert relativ wenig, dafür sehe ich unfassbar viel Werbung. Es mutet eher wie eine Dauerwerbesendung mit Sporteinblendungen an. Sehr viele Pausen, wenig Action – nichts für mich.

Dann bleibe ich doch eher bei etwas Handfestem, Handball zum Beispiel. Die Weltmeisterschaft in Spanien findet im Januar statt und der Sport ist schnell, körperlich und überaus athletisch. Dennoch fehlt mir dabei etwas. Karabatic, Hansen und Co. zaubern und tricksen, die deutsche Mannschaft ist aber leider nicht vertreten. Local Heroes und Identifikationsfiguren suche ich daher vergebens und es bleibt nur noch eine Option übrig.

Der geneigte Fußballfan wird sagen, dann schau doch einfach englischen und spanischen Fußball. Natürlich tue ich das, in den anderen Ländern haben sie schließlich erkannt, dass in der Weihnachtszeit viele Leute Zeit haben. Aber insgeheim vergleiche ich es immer mit dem Fußball der Bundesliga. Es sieht gleich aus, es hört sich auch gleich an. Aber es fühlt sich anders an. Ich will meine Clubs wieder spielen sehen, die vertrauten Gesichter rennen und kämpfen sehen. Kurzum: Ich will wieder Fußball. Wieder Bundesliga. Und am Freitag ist es soweit, König Fußball nimmt seinen angestammten Platz wieder ein. Und ich werde bereit sein. Und bis dahin weiter warten.

König Fußball

Es kann nur einen König geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: