Irren ist menschlich – die schlimmsten Torwartfehler im Überblick

16 Dez

Fehler passieren auch den Besten, bei Torhütern wird es aber sehr schnell peinlich. Hier eine Auswahl der schönsten Torwartaussetzer der letzten Jahre:

Der Grahlshüter

Im Spiel Hoffenheim gegen Dortmund steht es 2:0 für die Sinsheimer und im Tor steht ein junger Mann namens Grahl. Grahl hütet seinen Kasten allerdings nur bedingt, bei einer Flanke von Reus spielt er heiße Kartoffel und… naja er verliert.

 

Schäfer bleib bei deinen Schafen

Raphael Schäfer ist normalerweise eine sicherer Rückhalt im Clubtor, allerdings wird auch er älter. Und Multitasking wird im Alter zunehmend schwieriger, da kann man die Reihenfolge der Aktionen schon mal verwechseln. Augsburg brachte das einen Sieg und uns ein legendäres Eigentor.

 

Aller guten Dinge sind drei

Oliver Baumann hat vor einigen Spieltagen den Begriff „gebrauchter Tag“ neu definiert. Er verschätzte sich gegen Hamburg dermaßen oft, dass man meinen könnte, er würde aus Fairnessgründen gegen die HSV-Krücken immer ein Auge schließen. Mit diesem Spiel bewirbt er sich um die Nachfolge von „Pannen-Oli“.

 

Feiern bis der Ball kommt

Hans-Jörg Butt war einige Jahre der Elfmeterschütze von Leverkusen und München. Gegen Schalke hat er erst einen Elfmeter verwandelt, dann aber zu lange gefeiert. Hier liebe Kinder seht ihr, was passiert, wenn man zu lange wegbleibt. Wenn etwas passiert, wird es richtig peinlich.

 

Mit Ansage

Samuel Eto schleicht sich hyänenartig an Timo Hildebrand an, schon Etos Gang für sich ist zeigenswert. Hildebrands Brainlag und sehr späte Reaktion macht dieses Tor zu etwas besonderem. Und es zeigt, dass man auch in der Champions League wunderbar versagen kann.

 

Der Feind im Rücken

Bernd Meiers Fehler gegen die Bayern war allen anderen Torhütern eine Warnung, nach diesem Spiel schaut sich jeder Torhüter zweimal um. Vielleicht ist das ein bisschen paranoid, vielleicht aber auch gerechtfertigt. Der Worst-Case ist hier zu sehen.

 

Nationalversagen

Marc-André ter Stegen ist unbestritten einer der besten deutschen Torhüter. Unbestritten ist aber auch, dass dieses Bewerbungsvideo Jogi Löw dazu bewogen hat, auch noch einige Alternativen zu prüfen. Ter Stegens Körpertäuschung war so gut, er konnte sie selbst nicht durchschauen.

 

Mit Köpfchen

Tomislav Piplica ist für mich noch immer unter allen Torwartversagern, Patzern, Körperkläusen und Bewegungslegasthenikern die absolute Nummer 1. Keiner failt schöner, dieses Tor ist noch immer ungeschlagen. Und da soll noch einmal einer sagen, Fußballer haben es nicht so mit dem Kopf.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: