Ende der Herrlichkeit – Rückblick auf den 6. Spieltag

23 Sep

Eine Woche zum Vergessen für Dortmund: Die 1:2 Niederlage gegen Neapel und jetzt das 1:1 gegen den Club. Gegen Neapel hat sich zudem Hummels verletzt, sodass Klopp gezwungen war die Rotationsmaschine anzuwerfen und einige Neue zu bringen. Im Gegensatz zu den Bayern sitzt der zweite Anzug nicht perfekt, die Nachwuchsspieler Durm und Ducksch brauchen noch mehr Zeit. So konnte Nürnberg sich einen Punkt gegen Dortmund erkämpfen und gleichzeitig die zwei großen Schwächen der Borussia offenlegen: Die Schwäche bei Standardsituationen und die fehlenden Alternativen für verletzte Spieler. Lewandowski, Mkhitaryan, Hummels und Co. können nicht adäquat ersetzt werden. Der BVB ist trotzdem der große Konkurrent für die Münchner. Aber nicht in allen Wettbewerben. Dazu haben sie einfach zu viele Spiele für zu wenig gute Spieler.

Schalke musste gegen die mächtigen Münchner einsehen, dass sie momentan einfach eine Klasse schwächer sind. Durch Boateng und Aogo sind die blauweißen besser, keine Frage. Aber gegen den brutal stark besetzten Münchner Kader ist momentan kaum Kraut gewachsen. Zudem hat an diesem Spieltag die Guardiola-Taktik schon deutlich besser funktioniert, was Schalke am eigenen Leib erfahren durfte. Die Münchner können noch besser werden, was definitiv für den Rest der Liga als Drohung verstanden werden kann.

Elfmeter oder spielt der?

Die Schiedsrichterentscheidungen waren auch an diesem Spieltag von Bedeutung. Frankfurt gegen Stuttgart war im Großen und Ganzen ausgeglichen, dann holte Traoré einen Elfmeter raus, den Ibisevic zur fairen Punkteteilung versiebte.

Bei Hannover gegen Augsburg waren die Hände scheinbar wichtiger als die Füße. Beide Seiten bekamen einen Handelfmeter zugesprochen, einer wurde nicht gegeben und keiner wusste warum. Die Neuregelung der Handregel bringt mehr Verwirrung als Klarheit und Hannover ist der glückliche Sieger einer interessanten Partie. Hannover gewinnt selbst ohne Diouf, was durchaus beachtlich ist. Hannover will diese Saison mehr – und ist auf einem guten Weg.

Alte Besen kehren gut

Wolfsburg schlägt Hoffenheim durch zwei Olic-Oldie Tore. Der Fußallarbeiter Olic arbeitete erst einen Ball ins Tor und zauberte beim zweiten. Hoffenheim startete besser in die Partie, insgesamt war Wolfsburg aber überlegen. Und durch Olic’s Doppelschlag auch noch erfolgreich,

Am Ende scheppert’s

Und zwar bei Braunschweig. Eine der schwächsten Defensiven der Liga gegen die offensivstarken Gladbacher – die Rollen waren klar verteilt. Und ebenso präsentierten sich die beiden Mannschaften. Gladbach stürmte und traf – Braunschweig resignierte frühzeitig. So wird’s nichts mit Liga 1.

Das Glück fehlt

Freiburg spielte unter der Woche in der Europa League gut und bestrafte sich selbst durch zwei unerklärliche Fehler. Gegen die Hertha spielte Freiburg zuerst besser, ging in Führung und gab diese aber wieder her. Der Sturmlauf am Ende nützte nichts mehr, Freiburg musste sich mit einem Punkt zufriedengeben. Freiburg spielt besser, als es ihre Platzierung aussagt. Aber das Glück fehlt momentan. Es wird langsam Zeit, das Glück zu erzwingen.

Nordlichter-derby-krisenduell

Hamburg und Bremen spielen in dieser Saison schwachen Fußball. Dieses Spiel hat gezeigt, der HSV spielt den schlechteren. Petersen brachte Bremen mit zwei Toren auf die Siegerstraße und der HSV in dieser Verfassung kommt auch nicht mehr zurück. Es riecht nach Abstiegskampf beim Dino

Drei bleibt drei

Leverkusen bleibt am Spitzenduo dran. Mainz war keine Hürde für die Werkself von Hyypiä, Kruse schoss zwei Tore und Mainz zeigte insgesamt einfach zu wenig. Der zweite Leverkusener Anzug sitzt, sie sind in dieser Saison die Einzigen, die Dortmund und Bayern  auf Dauer gefährlich werden können. Hoffentlich spielen sie so weiter, sonst wird es an der Spitze wieder schnell einsam und spannungsarm.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Gladbach – Braunschweig 4:1

Nürnberg – Dortmund 1:1

Wolfsburg – Hoffenheim 2:1

Hamburg – Bremen 0:2

Mainz – Leverkusen 1:4

Hannover – Augsburg 2:1

Schalke – München 0:4

Freiburg – Hertha 1:1

Stuttgart – Frankfurt 1:1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: