Saisonanalyse Teil 18: Oans, Zwoa, Drei, Gwunna

8 Aug

Teil 18 der Saisonanalyse: Bayern München. Was für eine Saison. Die Bayern haben reihenweise Rekorde gebrochen, die Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen. Ein würdigeren Abschluss konnte Jupp Heynckes gar nicht bekommen. Auf dem Höhepunkt abgetreten – Großartig. Die7:0 Demonstration gegen Barcelona – Wahnsinn. Bayern spielte besser als je zuvor. Egal ob Ribery, Schweinsteiger, Müller, Robben oder Mandzukic, sie alle zeigten eine unfassbar gute Saison. Besser geht eigentlich kaum. Und dann kam Guardiola. Den momentanen Zustand kann man als bayrisch-Roulette bezeichnen. Entweder sie schiessen in der nächsten Saison wieder alles weg oder das Experiment geht schief. Nur wer wagt, kann auch gewinnen. Und Guardiola hat verdammt noch mal Cojones.

Die Saison begann mit der Tabellenführung der Bayern, die sie bis zum Schluss nicht mehr hergaben. Die Bayern haben in fast jeder Kategorie dominiert – eine Saison für die Geschichtsbücher. Die Offensive schoss 98 Tore, die Defensive kassierte nur 18 Treffer. Eine Differenz von +80 ist auch einfach nur unglaublich. Daheim 44 Punkte, Auswärts 47 Punkte. In der Hinrunde 42 Punkte, in der Rückrunde sogar 49. Der Marktwert der Siegertruppe beträgt circa 500 Millionen €. Die Chancenverwertung lag bei 17% bei 584 Torschüssen. Und fair waren sie auch noch: Nur 38 Kartenpunkte. In jeder der Disziplinen waren die Bayern auf Platz 1. Enough said. Faktencheck: 98 Tore – Besser gehts nicht 18 Gegentore – in 34 Spielen. Dachte nicht, dass das möglich ist. + 80. Sick. 44 Heimpunkte, Platz 1. 47 Auswärtspuntke, Platz 1. 42 Punkte aus der Hinrunde, Platz 1. 49 (von 51 möglichen!) Punkte aus der Rückrunde, Platz 1 Chancenauswertung von 17%, Platz 1. Kaderwert von 500 Millionen €, Platz 1. 584 Torschüsse, Platz 1. Nur 38 Kartenpunkte – die fairste Mannschaft – Platz 1. In dieser Saison muss man sagen: FC Superlativ München.

Aufsteiger der Saison:

Für Schweinsteiger, Lahm und Neuer war es der absolute Karrierehöhepunkt. Ihre Karriere ist jetzt vollendet und vergoldet. Chapeau.

Absteiger der Saison:

Mario Gomez. Er ist der Stürmer mit der besten Torquote der Liga. Und muss trotzdem auf der Bank sitzen. #First World Problems

Aufreger der Saison:

Die Pepmania. Das alles überstrahlende Thema. Pep, der Erlöser, Guardiola.

Zukunftsprognose:

Mit diesem Kader und diesen tollen Fußballern muss Bayern einfach eine tragende Rolle im europäischen Fußball spielen. Auf einigen Positionen haben sie die besten Spieler der Welt, beispielsweise Neuer, Lahm, Alaba, Schweinsteiger und Ribery. Dortmund ist gut, aber nicht konstant genug. Platz 1 für die Bayern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: