Saisonanalyse Teil 12: Die Scheinriesen

6 Aug

Teil 12 der Saisonanalyse: Hamburger SV.

Platz 7 und somit fast das Saisonziel Europa League erreicht. Man könnte meinen, knapp war’s. Eine ordentliche, aber keine gute Saison. Nichts ist in Hamburg so groß, wie der eigene Anspruch. Und diese Saison war lange nicht so gut, wie es die Platzierung am Ende aussagt.  Die Hinrunde beendeten die Hamburger mit 24 Punkten auf Platz 10 und spielten danach die 9. beste Rückrunde. Mit 26 Punkten haben sie die elftbeste Heimbilanz und mit 22 Punkten die achtbeste Auswärtsbilanz. Trotzdem wurde der HSV 7. Die Offensive ist mit 42 Treffern nur die elftbeste, die Defensive mit 53 Gegentreffern nur auf Platz 12. Auch sonst haben sich die Rothosen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Mit 10% haben sie nur die dreizehntbeste Chancenverwertung. Von den Torchancen her liegt Hamburg auf Platz 8 mit 439 Möglichkeiten. Lediglich der Wert der Mannschaft ist mit rund 100 Millionen besser als die Platzierung, Hamburg ist die sechstwertvollste Mannschaft. So wurde es insgesamt trotz nur durchschnittlichen Leistungen in allen Belangen fast ein Europa League Platz. Nicht wegen der Hamburger Stärke, sondern durch die Schwäche der Gegner. Hohe Ansprüche, nicht viel dahinter – zumindest in dieser Saison.

Faktencheck:

Mit 42 Treffern die elftbeste Offensive der Liga. Mit diesem Kader viel zu wenig.

53 Gegentreffer trotz einem bärenstarken Adler. Platz 12 für die Defensive.

Schwache Hinrunde mit 24 Punkten und Platz 10.

Rückrunde mit 24 Punkten und Platz 8 – Insgesamt aber Platz 7!

Nicht besonders heimstark mit 26 Punkten und Platz 11,

Auswärts besser mit 22 Punkten und Platz 8.

Die dreizehntbeste Chancenauswertung mit 10%.

Sechstwertvollste Mannschaft mit 100 Millionen € Marktwert.

439 Torschüsse – Platz 8.

Aufsteiger der Saison:

Heung Min Son. 12 Tore, 2 Assists. Ein große Saison des Südkoreaners. Der mit einem Wechsel zu Leverkusen honoriert wurde.

Absteiger der Saison: 

Mancienne, Tesche, Scharner und Co. – Die Aussitzer von der Elbe. Hochdotierte Verträge, spielerisch aber keine Perspektive. Aber sie bleiben.

Aufreger der Saison:

Die Rückkehr von Van der Vaart. Mit Glamour und allem drum und dran. Sehr teuer, aber kaum effektiv. Sieht aber gut aus.

Zukunftsprognose:

Es wird wieder eine harte Saison für den HSV. Son ist weg und ein Ersatz ist noch nicht in Sicht. Die Erwartungen in Hamburg sind, wie jedes Jahr, sehr hoch. Hamburg wird wieder daran scheitern. Platz 10-12.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: