Saisonanalyse Teil 4: Der Wille zählt

22 Jun

Teil 4 der Saisonanalyse: FC Augsburg.

Die Spätstarter der Liga kommen aus Augsburg. Wie in der letzten Saison, spielten die Fuggerstädter eine bärenstarke Rückrunde, in diesem Jahr mit 24 Punkten. In der Hinrunde waren es nur klägliche 9 Punkte. Ohne Druck können die Augsburger scheinbar nicht arbeiten. In der Winterpause galt Augsburg als sicherer Absteiger, der Rückstand auf den rettenden Platz 15 betrug 10 Punkte, mehr als Augsburg bis dahin auf dem Konto hatte. Dabei spielten die Augsburger keinen schlechten Fußball. Sie kreierten viele Torchancen, kämpften um jeden Ball, liefen mehr als die meisten anderen Teams und erfreuten die Fans mit ihrem Kampfgeist. Das Hauptproblem bei Augsburg ist und bleibt die Chancenverwertung. Neben Fürth hat Augsburg die schlechteste Effektivität im Angriff. Von der Anzahl der Chancen her, müsste Augsburg in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. In der Offensive fehlt es allerdings an Qualität. Ji, Oehrl und Bance konnten die lange Verletzungspause von Mölders nicht kompensieren. Zudem zeigte die Defensive ungewohnte Schwächen und fing sich 29 Tore in der Hinrunde; zuviel für Liga 1. Dann begann die Rückrunde und die Zeit der Stehaufmännchen aus Augsburg. Mit wildem Kampf und Einsatz, wofür exemplarisch Sascha Mölders und seine Nasengeschichte stehen (Aufreger der Saison), holten die Fuggerstädter aus den ersten 6 Partien gleich 12 Punkte. Die Offensive war stark verbessert und die Defensive stabilisierte sich. Zum Ende der Saison wurde es für Augsburg nochmal spannend: Mehrfach musste man trotz guten Leistungen als Verlierer vom Platz gehen. Aber ein Fuggerstädter gibt nicht so einfach auf. Im letzten Spiel gegen Greuther Fürth konnte man alle Tugenden der Rot-Weißen in einem Spiel bestaunen: Großer Kampf, schöne Spielzüge und der absolute Wille der Spieler. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 3:1 und Augsburg darf ein weiteres Jahr in der Bundesliga spielen. Zwar hat Augsburg einen der günstigsten Kader der Bundesliga, doch ihr Spiel und ihr Einsatzwille entschädigen für vieles. Als Fußballfan muss man Augsburg einfach mögen.

 

Faktencheck:

Mit 33 Toren hat Augsburg den zweitschwächsten Angriff der Liga. Das muss in der nächsten Saison besser werden.

Die Defensive ist mit 51 Gegentoren auf Platz 10. Respektabel.

Der beste Stürmer hat 10 Treffer in 24 Spielen erzielt. Leider hat Mölders Verletzungspech und daher nicht mehr Spiele.

Mit 471 Torschüssen, also fast 14 pro Spiel, liegt Augsburg auf Platz 6 der Liga. Am kreieren der Torchancen liegt es also nicht.

Sondern eher an der Verwertung. Nur 7% der Schüsse finden den Weg ins Tor. Das ist der schlechteste Wert der Liga.

Schwache Hinrunde mit nur 9 Punkten und Platz 17.

Starke Rückrunde mit 24 Punkten – die 7. beste Punkteausbeute.

Augsburg war nur an 2 Spieltagen nicht auf einem Abstiegs- /Relegationsplatz: Am 3. und am letzten Spieltag. Das ist Effizienz.

 

Aufsteiger der Saison:

Sascha Mölders. Er war lange verletzt und war das entscheidende Puzzleteil im Augsburger Abstiegskampf. 10 Tore in 24 Spielen macht eine Torquote von 0,4. Nur wenige Stürmer haben eine bessere Quote in Deutschland. Seine Körpersprache, sein Einsatz und sein absoluter Kampfgeist kann eigentlich nur mit dem Verb „möldern“ beschrieben werden.

Absteiger der Saison: 

Aristide Bance. Er sollte die Tore im Abstiegskampf erzielen, sorgte aber für viele vergebene Möglichkeiten und mehr Abstiegsk(r)ampf. So wird es nichts mit einem Stammplatz in Augsburg.

Aufreger der Saison:

Gemöldert: Gegen Hoffenheim brach sich Mölders in einem Zweikampf die Nase. Und was macht er? Er lässt die Nase tackern, die Blutung stillen und geht wieder auf den Platz. Ein paar Minuten später köpft möldert er das Siegtor. Mehr Kampf und Einsatz geht nicht. Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.

Zukunftsprognose:

Die Mannschaft bleibt im Kern bestehen und einige Jugendspieler kommen dazu. Wenn die Augsburger nicht wieder die komplette Hinrunde verschlafen, sondern fleißig weitermöldern, sollte es nächstes Jahr für Platz 12-15 reichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: